•  
  •  

Allgemeine Geschäftsbedingungnen

Impfung / Chip
Alle Hunde müssen gegen Staupe, Parvovirose und Zwingerhusten geimpft sein. Bitte das Impfbüchlein bei der ersten Übungslektion vorweisen. Es können nur gut lesbar tätowierte oder korrekt gechipte Hunde an den Übungen teilnehmen.

Versicherung

Unfall- und Haftpflichtversicherung ist Sache der Teilnehmer/innen. Für Schäden an gemieteten Objekten und/oder Lokalitäten haftet der/die Verursacher/in vollumfänglich. Agi4all haftet für keinerlei Schäden die dem Kunden, dem Tier oder Drittpersonen vor, während oder nach der Ausbildung entstehen können.

Lektionen

Bitte achten Sie darauf, dass Sie Ihren Hund mind. 2 Std. vor dem Kurs nicht mehr füttern und ihn vorher versäubern. Führen Sie Ihren Hund grundsätzlich an der Leine. Lassen Sie die Hunde nicht angeleint miteinander spielen.

Material

Für die Übungen bringen Sie bitte folgendes mit:
• Gut sitzendes Halsband oder Führ-(Brust) geschirr (kein Zug- oder Würgehalsband)
• Leine (mindestens 1,5 m lang -> keine Rollleine)
• Belohnungshäppchen (kleine, weiche Stücke. z.B. Poulet, Cervelat, Wienerli, trockene Hundegutzis etc.)
• Spielzeug ohne Quitschton (Kong, Futterbeutel o.ä.)
• Hundekotbeutel
• Bei warmem Wetter: genügend Wasser für Mensch & Hund! (Achtung, Hundenapf nicht vergessen)
• Bei nassem Wetter: evtl. Frotiertuch um Ihren Hund trocken zu rubbeln

Anmeldung

Die Anmeldung für den entsprechenden Kurs erfolgt per Telefon oder E-Mail und ist verbindlich. Sie erhalten eine schriftliche Bestätigung (E-Mail).

Abmeldung

Vorhersehbare Absenzen sind mind. 24 Stunden vor der Lektion telefonisch zu melden. Danke! Es kann kein Anspruch auf Rückerstattung geltend gemacht werden.

Obligatorische Hundehalterkurse

Der Sachkundenachweis wird nur bei vollständig besuchtem Kurs ausgehändigt. Für entschuldigtes und/oder unentschuldigtes Fernbleiben vom Unterricht kann keinen Anspruch auf Rückerstattung des Kursgeldes geltend gemacht werden. Fehlende Lektionen können nach Absprache nachgeholt werden.

Bezahlung

Die Bezahlung der Kurse erfolgt im Voraus per Einzahlungsschein oder am ersten Kurstag in Bar.

Annullationen

Bei ungenügender Kursteilnehmerzahl kann agi4all einen Kurs annullieren. Bereits bezahlte Kursgelder werden in diesem Fall zurückerstattet.

Meldepflicht von Beissunfällen, übermässigem Aggressionsverhalten
Gemäss Tierschutzverordnung (TSchV) sind Hundeausbildner/innen verpflichtet Beissvorfälle und übermässiges Aggressionsverhalten zu melden. Agi4all verweist auf das aktuelle Tierschutzgesetz (TSchG) Art. 32 http://www.admin.ch/ch/d/sr/4/455.de.pdf sowie die Tierschutzverordnung (TSchV) Art. 78 und Art. 79 http://www.admin.ch/ch/d/sr/4/455.1.de.pdf  

Verhaltenskodex

1. Ich führe meinen Hund innerhalb des Siedlungsgebietes, insbesondere auf dem Schulweg von Kindern und rund um Kindergärten, Schulhäuser und Spielplätze/Sportanlagen sowie entlang von Strassen an der Leine (oder bei zuverlässigem Gehorsam ‚Bei Fuss’).

2. Ich achte darauf, dass mein Hund niemanden belästigt. Wenn wir Passanten kreuzen oder überholen, führe ich meinen Hund auf der abgewandten Seite an der Leine, resp ‚Bei Fuss’. Dies gilt insbesondere bei Begegnungen mit Sportlern, Müttern mit Kinderwagen und Kleinkindern, oder bei alten/behinderten Personen.

3. Ich trainiere meinen Hund so, dass er an der Leine nicht zieht.

4. Ich lasse meinen Hund erst frei laufen, wenn ich ihn jederzeit zuverlässig abrufen kann. Während des Freilaufes befindet sich der Hund stets in meinem Blickfeld. Bei unübersichtlichen Stellen (z. B.: Wegbiegung) halte ich den Hund bei mir, bis ich die Situation überblicke.

5. Ich begegne meiner Umwelt freundlich, und wenn mich jemand bittet, den Hund anzuleinen, komme ich dieser Aufforderung sofort nach.

6. Begegne ich einem Hundehalter, der seinen Vierbeiner an der Leine führt, nehme ich meinen Hund sofort und unaufgefordert auch an die Leine.

7. Mein Hund läuft nicht durch fremde Gärten oder landwirtschaftlich bestelltes Land. Wir lassen keine im Spiel verwendeten Gegenstände in der Wiese liegen (z. B.: Stöcke).

8. Zum Schutz des Wildes führe ich meinen Hund im Wald und in waldnaher Region sowie in Naturschutzgebieten an der Leine.

9. Ich spiele nicht mit meinem Hund, wenn kleine Kinder oder andere Hunde/Tiere anwesend sind. Grundsätzlich lasse ich meinen Hund im Beisein von Kindern nie unbeaufsichtigt.

10. Ich verhindere unerwünschtes Jagd- und Hüteverhalten meines Hundes (Tiere, Menschen in Bewegung, Fahrzeuge, etc.), dasselbe gilt für der Situation nicht angepasstes Schutzverhalten.

11. Wenn mehrere Hunde gemeinsam unterwegs sind, verhindere ich, dass diese im Rudel auf entgegenkommende Hunde zustürmen.

12. Beim Betreten oder Verlassen von Räumlichkeiten jeder Art (z.B.: Wohnung/Haus, Restaurants, Lift, öffentliche Verkehrsmittel, etc.) geht mein Hund an lockerer Leine hinter mir.

13. Ich erziehe meinen Hund so, dass er ohne Gebell/Geheul auf mich warten kann.

14. Ich entsorge die Hinterlassenschaften meines vierbeinigen Freundes in einem Kotsäckchen im Abfallkübel und achte darauf, dass er nicht an unpassende Stellen pinkelt (z. B.: Hauseingänge, Gegenstände anderer Leute, etc.)

15. Bei Konflikten wahre ich den höflichen Umgang und übernehme durch meinen Hund verursachte Schäden.